Fliegerclub Rostock e.V.

Segelfliegen * Motorsegler * Modellflug * Motorflug * Vereinsleben

Jugendgruppe des FCR

P1090587Bearbeitet_BeitragsbildHallo! Wir begrüßen dich auf der Seite der Jugendgruppe des Fliegerclub Rostock e.V.!

Wir – das sind momentan 18 Jugendliche im Alter zwischen 13 und 27 Jahren. Und wir haben alle das gleiche Ziel: Pilot zu werden. Für die meisten von uns fing es damit an, einmal probeweise im Segelflugzeug Platz zu nehmen. Naja, am Flugsimulator am PC waren viele schon lange Profi, aber ein echtes Segelflugzeug zu steuern – das hatte schon was! Und als der erste Alleinflug anstand und man das allererste Mal ohne Fluglehrer im Cockpit eine Runde drehen durfte, war dies ein unbeschreibliches und bleibendes Erlebnis.IMG_20151010_130929a

Doch während der Ausbildung heißt es nicht nur, viele Starts zu machen, sondern auch, Theorie zu pauken. Dies geschieht vorwiegend in den Wintermonaten, wenn nicht geflogen wird. Nach etwa 2 bis 4 Jahren, je nachdem, wie regelmäßig man zum Fliegen kommt, wartet dann nach bestandener Prüfung die wohlverdiente Pilotenlizenz. Eine aufregende, aber auch echt coole Sache, das Fliegenlernen.

DSC07168Aber wie geht es dann weiter? Unser Verein hat sich dem Streckensegelflug verschrieben, was auch für Nachwuchspiloten eine interessante und sportliche Herausforderung sein kann. Beim Einstieg in dieses Thema heißt es: üben, üben, üben. Thermik fliegen, Wolkenstraßen entdecken und sich immer weiter vom Platz entfernen. Bis man wirklich weiß: Jetzt bin ich „auf Strecke“. Wer lieber motorisiert unterwegs ist, kann auch das schon im Jugendlichenalter im Motorsegler des FCR erlernen.

Immer, wenn das Wetter halbwegs fliegbar ist, zieht es uns am Wochenende zum Flugplatz. So ein Flugbetriebstag ist oft lang und eine Menge Arbeiten sind zu erledigen, bevor man in die Luft kommt, aber das macht auch viel Spaß, denn man lernt stets Neues und wird von den Fluglehrern gut betreut. Im Sommer wird abends meist gemeinsam gegrillt, am Lagerfeuer gesessen, der Tag ausgewertet und so manches Fliegerlatein erzählt.

P1070768PlatzArbeiten1

 

 

 

 

 

 

 

Wenn das Wetter mal nicht so mitspielt, machen wir unsere Baustunden. Wir schrauben, unter fachkundiger Anleitung, an den Flugzeugen und erhalten dadurch einen Einblick in die „Geheimnisse“ eines Fliegers. Oder wir kümmern uns um die Instandhaltung des Geländes. Nicht immer die beliebteste Aufgabe, aber wir wissen ja, es muss sein, denn auch wir wollen uns hier wohlfühlen. Um uns fit zu halten, widmen wir uns in der Saisonpause einer ganz anderen Sportart – dem Volleyballspiel. Gemeinsam mit Vereins“kollegen“ und Jugendlichen aus anderen Fliegerclubs kämpfen wir um Punkte am Netz. Zugegeben, mit mittelmäßigem Erfolg, aber wir sind halt Flieger und keine Ballkünstler.

DSC04421aVoll1420ba

 

 

 

 

 

Damit unsere Interessen, Ideen und vielleicht auch einmal Probleme beim Vorstand Gehör finden, haben wir einen Jugendsprecher. In dieses Amt wurde kürzlich Ivo Behnke, seines Zeichens Segelflugschüler, gewählt. Er ist zugleich Ansprechpartner der Luftsportjugend MV. So erfahren wir durch ihn immer, was im Land so „abgeht“.

Wer wie wir Mitglied in einem Luftsportverein ist, weiß, dass das Hobby Fliegen nicht schnell mal nebenbei ausgeübt werden kann, sondern ein hohes Maß an Engagement, Zielstrebigkeit und Sinn für’s Vereinsleben erfordert. Aber wenn man bereit ist, dies zu leisten, gewinnt man an Selbstständigkeit, Verantwortungsbewusstsein und neue Freunde in einem Team von Gleichgesinnten. Und wer kann schon von sich sagen, Nachwuchspilot im FCR zu sein…

BücherPuchacz

 

Fliegerclub Rostock e.V. © 2014 Frontier Theme